Wir verwenden Cookies , um die Nutzung der Website zu analysieren und die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern.

Gusseisenpfanne Einbrennen

Das Einbrennen eines gusseisernen Topfes ist nicht schwierig, wenn Sie wissen, wie es geht. Auf dieser Seite erfahren Sie, wie Sie einen Topf aus Gusseisen in sieben Schritten einbrennen und damit die nötige Patina aufbauen können. Außerdem finden Sie hier nützliche Produkte, die Ihnen helfen, Ihren gusseisernen Topf sauber und in gutem Zustand zu halten.

Anzeige
Sortieren nach
Petromax Pflegepaste Vorübergehend nicht verfügbar

Petromax Pflegepaste

Petromax Pflegepaste für Guss- und SchmiedeeisenDie aus natürlichen Inhaltsstoffen hergestellte Past..

14,95€ Netto 12,36€

Petromax Ringreiniger Vorübergehend nicht verfügbar

Petromax Ringreiniger

Petromax Ringreiniger Mit diesem hochwertigen Utensil aus Edelstahl geht es Angebranntem an den Krag..

15,95€ Netto 13,18€

Petromax Ringreiniger XL Vorübergehend nicht verfügbar

Petromax Ringreiniger XL

Ringreiniger XLNach einer langen Koch-Session kann das Reinigen deiner Töpfe und Pfannen zu einer ec..

27,95€ Netto 23,10€

Petromax Schaber

Petromax SchaberMit diesem handlichen Schaber befreist du deine Feuertöpfe und Feuerpfannen auch an ..

4,95€ Netto 4,09€

Petromax Schaber mit Rillen

Petromax Schaber mit RillenDer Schaber mit Rillen ist deine Allzweckwaffe beim Reinigen! Die Zähne d..

4,95€ Netto 4,09€



Gusseisenpfanne Einbrennen


Sind Sie stolzer Besitzer eines neuen Dutch Oven, einer Bratpfanne, einer Skillet-Pfanne, einer Grillpfanne, einer Grillplatte oder eines anderen Kochgeräts aus Gusseisen? Dann müssen Sie Ihre Neuerwerbung in vielen Fällen erst einbrennen (also die nötige Patina aufbauen), bevor Sie sie benutzen können.

Die richtige Behandlung verhindert, dass Ihre Speisen am Topf anhaften, und schützt Ihr gusseisernes Kochgerät vor Rostbildung. Ein klassischer Dutch Oven wird nämlich in der Fabrik mit Wachs behandelt. Dieses Wachs müssen Sie entfernen und Ihrem Topf dann seine Patina verleihen. Bei diesem Vorgang lassen Sie Pflanzenöl in die Poren des Topfes einziehen. Erst wenn das geschehen ist, können Sie ihn benutzen und die leckersten Gerichte darin zubereiten.


Vorbereitung für das Einbrennen


Stellen Sie sicher, dass Sie genügend Platz haben, um ans Werk zu gehen. Idealerweise erledigen Sie diese Aufgabe draußen, da das Einbrennen ziemlich viel Dreck und Rauch verursachen kann. Sie haben keinen Platz im Freien? Dann sollten Sie sicherstellen, dass der Backofen und der Raum ausreichend belüftet sind.


1. Gründliche Reinigung


Waschen Sie Ihren Dutch Oven gründlich aus. Verwenden Sie dazu vorzugsweise keine Seife. Der Geschmack von Seife zieht in das Eisen ein und ist schwer wieder loszuwerden. Infolgedessen schmeckt Ihr Essen lange nach Seife. Sie können den Topf mit Stahlwolle scheuern, aber achten Sie darauf, ihn nicht zu beschädigen. Sollte Ihr Topf wirklich schmutzig sein, gibt es spezielle Reinigungsprodukte für Dutch Ovens.


2. Gründliches Abtrocknen


Bevor Sie mit dem Einbrennen beginnen können, muss Ihr Topf vollständig trocken sein. Trocknen Sie ihn mit einem Geschirrtuch ab und stellen Sie ihn für eine Weile auf kleine Flamme, um ihn wirklich ganz zu trocknen. 


3. Boden schützen


Während des Vorgangs tropft Öl aus dem Topf. Legen Sie daher eine Schicht aus Backpapier auf dem Boden Ihres Backofens oder Ihrer Feuerstelle aus. Sie können den Topf auch in eine Auflaufform stellen.


4. Wählen Sie das richtige Produkt


Zum Einbrennen wird Fett benötigt, das in das Gusseisen einzieht. Die meisten Menschen verwenden pflanzliche Öle, wie etwa Sonnenblumenöl, oder tierisches Fett. Bevorzugt wird Fett, das keinen zu starken Geschmack hat. Butter ist nicht geeignet, weil sie verbrennt. 


5. Einfetten


Streichen Sie den Dutch Oven mit dem Fett Ihrer Wahl ein. Verwenden Sie ein Leinentuch oder Papier, um das Öl zu verteilen. Reiben Sie sowohl die Innen- als auch die Außenseite ein. Den Griff lassen Sie natürlich außen vor. Amerikanische Rezepte empfehlen auch die Verwendung von Crisco. In den Niederlanden nutzen wir dieses Produkt aufgrund seiner Konzentration an gesättigten Fettsäuren eigentlich eher nicht. 


6. Erhitzen


Stellen Sie den Topf über dem Feuer oder in Ihrem Backofen auf den Kopf. Nun erhitzen Sie Ihren Dutch Oven 45 bis 60 Minuten lang auf 180 °C. Da der Topf auf dem Kopf steht, läuft das Öl oder Fett aus, wodurch alle Poren gleichmäßig erreicht werden. Wenn Sie den Topf aufrecht hinstellen, sammelt sich das Öl am Boden. Während dieser Phase des Einbrennens kann viel Rauch entstehen. Achten Sie also immer auf gute Belüftung. 


7. Langsam abkühlen lassen


Lassen Sie Ihren Topf langsam abkühlen. Dies dauert ungefähr 20 Minuten. Während dieser Zeit geben Sie dem Öl die Möglichkeit, tief in die Poren einzudringen. Gehen Sie nicht überhastet zu Werke. Wenn nach dem Abkühlen noch Öl- oder Fettrückstände sichtbar sind, können Sie diese mit einem sauberen Tuch entfernen. Ihr Dutch Oven hat nun einen dunklen Glanz und ist einsatzbereit.


Wussten Sie schon ...

  • dass die Patina immer besser wird, je öfter Sie Ihren Dutch Oven oder Ihre gusseiserne Pfanne verwenden?
  • dass Sie das Einbrennen einfach nur wiederholen müssen, wenn das Essen stark im Topf ansetzt?
  • dass Sie den Vorgang des Einfettens und Erwärmens eventuell mehrfach wiederholen müssen, um ein optimales Ergebnis zu erzielen?
  • dass Köche empfehlen, die Behandlung alle 6 Monate zu wiederholen?
  • dass Seife all Ihre harte Arbeit zunichtemacht? Wenn der Topf mit Seife gewaschen wurde, müssen Sie ihn gründlich ausspülen und erneut behandeln.